Türeins – Fette Brote und Spiele

Auch wenn es das Bild auf den ersten Blick zu suggerieren scheint: der Künstler des ersten Türchens des Lömuweika 2012 wirkte weder verloren noch unterbelichtet. Im Gegenteil: durch seine enorm präsente Anwesenheit und eine bewegende Ausstrahlung wusste er das Publikum des Abends vom ersten Augenblick an (oder wenigstens vom zweiten)  bis zum letzten zu überzeugen.

Die Löbtauer sind im Kommen.

Das musikbegeisterte Publikum schaffte es zahlreich und pünktlich auf die Burgkstraße 39 – und das, obwohl die Veranstaltung unter dem Motto „No Navis“ stand.

Beim Klang der Gitarre steckte der erste Dresdener Untergrund-Spontan-Caterer leckere Fettbemmen und saure Gurken in die vor Begeisterung offen stehenden Münder der verdutzten Anwesenden und wie es heißt erzählen letztere ihren Enkeln noch heute ganz stolz von diesem beeindruckenden Abend.

Explore posts in the same categories: 2012

Schlagwörter:

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: